Home > Berichte > Begleithundeprüfung des Deutscher Retriever Club e. V. - BZG Oberpfalz-Niederbayern 2013

Homepage Mail an Webmaster



Der Brief eines kleinen Labrador-Welpen der die große weite Welt erkundet!



Hallo Mama, Omi, Tanten, Daphne und meine Brüder,>

na wie geht´s Euch denn? Mir jedenfalls geht´s prächtig - ich strullere zwischenzeitlich nicht mehr in die Bude von Frauchen und Herrchen, sondern erledige meine Geschäfte im Freien.

Leider muss ich noch jeden Morgen so gegen 5:00 Uhr aufstehen, da Frauchen immer noch davon überzeugt ist, bei Sonnenaufgang mit mir im Garten Frühsport machen zu müssen.

Aber das gewöhn ich ihr auch noch ab - es muss doch möglich sein, am Morgen ausschlafen zu können, zumindest bis 7:00 Uhr.

Außerdem muss ich demnächst mal shoppen gehen, da mir langsam mein Pelzmantel zu warm und vor allem zu klein wird.

Letze Woche hatte ich auch ein kleines Erlebnis mit Koi-Ubooten.

Mein Frauchen hat mich bei der größten Hitze in einen Gartenmarkt geschleppt, um ihr beim Aussuchen von irgendwelchen Pflanzen behilflich zu sein, die sie als Ersatzbepflanzung in unserem Gerten einbuddeln wollte (die ursprünglichen Pflanzen wollte ich im Garten versetzen und musste diese notgedrungen natürlich ausgraben).

Jedenfalls nach längerem hin und her hat Frauchen endlich auch den großen Teich im Gartencenter entdeckt und ließ mich zu meinem großen Erstaunen zum Teichufer.

Ich wollte nichts ahnend etwas Wasser schlabbern, als plötzlich ohne Vorwarnung eine ganze Armee von Koi-Ubooten vor mir auftauchte. Die wollten mich offensichtlich angreifen und vom Ufer verjagen.

Aber nicht mit klein Frieda, der Göttin der Jagd. Um den mir zustehenden Respekt zu verschaffen habe ich unverzüglich einen Gegenangriff gestartet und bin, um die Armada aufzulösen, mitten in den Konvoi der Koi-Uboote gehechtet.

Unter lautem Applaus meiner anwesenden Fans (ich muss wohl erkannt worden sein) und dem Gekreische von Frauchen habe ich ein kleines Seegefecht ausgefochten und da kam mir mein morgendlicher Zwangs-Frühsport in Erinnerung, welcher seit Tagen nach Rache verlangte.

Also ich im Seegefecht und Frauchen mit Schuhen und Hose bis zu den Oberschenkeln im feindlichen Gewässer. Unmittelbar vor Abschluss des entscheidenden Schlages gegen die blöden Koi-Uboote hat mich doch Frauchen aus dem Wasser gezogen - soooo ein Mist.

Zur kleinen Gesichtswahrung habe ich dann später die erworbene Ersatzpflanzung wieder im Garten ausgegraben, zerbissen und dann beerdigt. Erziehung muss sein.

Anliegend noch ein paar Bilder von Eurer Göttin der Jagd.

Freu mich auf ein Wiedersehen - bis bald


Eure Frieda

Autor: Franz Pecher

LR/H: Catch me if you can Frida