Home > Berichte >  Jagdliches Training auf hohem Niveau Mai 2012

Homepage Mail an Webmaster



Jagdliches Training auf hohem Niveau


An einem schönen Sonntagmorgen, traf sich eine kleine Gruppe von Jagdscheininhabern zu einem privaten Training in Niederbayern.

Dieses jagdnahe Training war nur für Hunde ausgelegt, welche auch bei der Jagd geführt werden. Zudem besaßen sie auch alle einen annährend gleichen Ausbildungsstand. Sprich: sie absolvierten bereits Prüfungen auf einem höheren Niveau.

Für Sie war es nun an der Zeit, sich an den Prüfungsfächern wie sie z.B. bei der Pns verlangt werden, zu orientieren. Diese Prüfung stellt höchste Anforderungen an den bereits jagdlich erfahrenen Jagdhund. Bei dieser Prüfung müssen der Hundeführer und sein Hund, ein wirkliches Team sein. Darum ist es Voraussetzung, um überhaupt zu dieser Prüfung zugelassen zu werden, eine bereits bestandene VGP, RGP, VPS oder eine VSwP Prüfung abgelegt zu haben. Die Hunde müssen sich jederzeit ruhig verhalten und werden ausschließlich ohne Leine geführt!!!

An diesem Tag konnten größtenteils die 9 Fächer dieser Prüfung abgearbeitet werden.

Und wie schon so oft, konnte sich die Leistung der Retriever im jagdlichen Einsatz absolut sehen lassen. Aus der großen Familie der Retriever kamen an diesem Tag Toller, Labrador und Golden zum Einsatz.

Ein Highlight war das Prüfungsfach 6!! Bringen einer Ente über ein Gewässer auf einer Schleppspur.

Bei dieser Aufgabe wird der Hund über ein Gewässer geschickt. Muss auf der anderen Seite aussteigen und sich selbstständig in eine Schleppspur einsuchen. Natürlich soll er auf dem gleichen Wege auch wieder zurückkommen.

Nach getaner Arbeit, darf an so einem harten „Arbeitstag” das gemütliche Beisammensein auch nicht fehlen. Dazu noch eine herzhafte Brotzeit. So konnte man einen erfolgreichen Tag ausklingen lassen, welchen man sichtlich genossen hat und seinen Hund beim sauberen Arbeiten beobachten konnte.

Ein außerordentlich großer Dank geht an dieser Stelle an Manfred Graßl, für diesen schönen Tag bei ihm und an die Helfer/Schützen ohne die ein solches Training nicht möglich wäre!

Bild 01: Apportieren von Wild Foto: Dr. Andreas Sellmer


Bild 02: Apportieren von Wild Foto: Dr. Andreas Sellmer        Bild 03: Bringen einer Ente über ein Gewässer Foto: Dr. Andreas Sellmer

Bild 04: Apportieren von Wild Foto: Dr. Andreas Sellmer      Bild 05: Schweißarbeit Foto: Bernd Lanzl

Bericht von Monika Haberzeth und Bernd Lanzl